Recherche & Reisen

Meine Leidenschaften.

Recherchen.

Seit ich denken kann bin ich Informationsjunkie – ich muss Dingen auf den Grund gehen, sie weiterverfolgen, recherchieren . Und dann darüber sprechen. Manchmal zum Leid anderer. Anders lässt sich wohl nicht erklären, dass ich mit 4 Jahren einen Fernseher aus Styropor gebaut habe, um abends vor den Tagesthemen meinen Eltern meine eigenen Nachrichten mitzuteilen. Populäres Thema: Bundeskanzler Kohl ist zurückgetreten. Bis heute weiß niemand wie ich auf diese Schlagzeile kam. Ich kann nur sagen, ich hätte damals besser recherchieren müssen…

TEXTE.
Womit ich begann, sobald ich lesen konnte: Ich verschlang nicht nur jeden Roman, sondern auch viel Sachliteratur zu den Themen die mich gerade interessierten – von Dinosauriern, über das Mittelalter, zu Hexenverbrennung, Jack the Ripper und Richard Nixon – alles war dabei. Noch heute ist Recherche meine große Leidenschaft – egal ob beruflich oder privat.

BEWEGTE BILDER.
Vielleicht erklärt sich aus dieser Leidenschaft auch meine Begeisterung für historische Dokumentationen und Serien: In der Mischung aus echtem Kontext, Recherche zu den Charakteren und Hintergründen entsteht manchmal ein anfassbareres Bild einer Epoche oder Zeit als es Schule oder Universität je vermittelt hätte.

Und wenn man Serien wie die Tudors und Borgias mischt, entsteht ein Bild der gleichen Zeit aus anderer Perspektive. Natürlich sind die Formate fiktiv! Aber sie regen das Denken an und helfen manchmal dabei das Weltgeschehen besser zu verstehen. Nebenbei macht es natürlich auch einfach Spaß eine gute Serie zu sehen.

Meine aktuellen Highlights…

Dinge besser verstehen – das treibt mich an. Beruflich und privat.

REISEN.

Heute gehört zum guten Ton jeder Bewerbung die Reiselust und die Selbstdarstellung in den sozialen Medien. Mittlerweile gibt es ganze Blogs, die nichts anderes tun, als die Selbstdarstellung von Instagrammern zu dekonstruieren.

Für mich war Reisen hingegen immer etwas Persönliches: Ich teile wenig Bilder, ich bin  da altmodisch. Ich genieße die Reise. Und ich habe Fernweh, wenn ich zu lange zu Hause bin.

Ich reise seit ich ein Jahr alt bin regelmäßig und mehrfach im Jahr. Das habe ich für die Zeit meiner Kindheit meinen Eltern zu verdanken – und ich bin dankbar für diese Erfahrung, denn auch sie hat mich geprägt. Eine Auswahl meiner Erfahrungen und Reiseziele behandele ich in Zukunft in meinem Blog und teile ausgewählte Bilder und Tipps auf Instagram.

Meine Top 5 Reiseziele der letzten Jahre: Azoren, Israel, West-Kanada (Vancouver-Island), Italien (Emilia Romagna), Portugal (Douro-Tal).

Meine letzten Reisen…

Offen für Kontakt.

 

5 + 4 =